Traditionelle Weihnachtstour

Das Jahr geht zur Neige und bevor wir alle hoffentlich besinnliche Tage mit unseren Familien verbringen, möchten wir das Tourenjahr 2017 traditionell weihnachtlich mit euch abschließen. Wir werden gemeinsam die wunderschöne Runde um Fischbachau drehen. Natürlich werden wir wieder an einem schönen Fleckchen einen Glühwein-und-Platzerl-Stand eröffnen…

Diese Tour ist ausgebucht.

Auf ein Neues …

Da das Wanderwetter fürs Wochenende gut vorhergesagt ist, versuchen wir nochmal unser Glück mit der Tour in das malerische Gebiet um den Thanninger Weiher. Auch wenn die Laubbäume nun bereits fast kahl sind, werden nächsten Sonntag nicht nur die Fellnasen ihre Freude haben beim Toben durch das Raschellaub. Auch wir können einen wunderschönen Naturspaziergang genießen.

Diese Tour ist ausgebucht.
Tourendetails  HIER

Indian Summer in Bayern

Keine Herbst ohne die Tour in das malerische Gebiet um den Thanninger Weiher. See, Moor und Wald zeigen sich momentan farbenfroh in rot, gelb und orange. Wenn Petrus mitspielt, werden nächsten Sonntag nicht nur die Fellnasen ihre Freude haben beim Toben durch das Raschellaub, auch wir können einen wunderschönen Naturspaziergang genießen.

Diese Tour ist leider ausgebucht.

Details zur Tour hier

Die Sache mit den Gästen …

Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmal auf eine Regel bei der Tourenanmeldung aufmerksam machen:

Ihr könnt ja immer Gäste mitbringen zu einer Tour – zweibeinige und vierbeinige. Wenn ihr also Freunde mitnehmen möchtet, kein Problem, meldet sie als Gäste mit an. Auch nicht eigene Hunde können mitlaufen, sie sind dann eure temporären Gasthunde. Was aber nicht geht, ist, dass ihr Menschen mit Hunden als Gäste mitbringt und als solche anmeldet. Hundebesitzer mit Hund müssen sich bitte selber registrieren und anmelden – auch wenn sie nur zu Besuch bei euch sind oder sich das ganze einmal anschauen möchten! Man kann sich ja jederzeit wieder abmelden aus unserem Verteiler, eine kurze mail reicht dazu.

Wir bitten alle Teilnehmer, dies zu beachten. Danke.

Am Sonntag im Forstenrieder Park

Am nächsten Sonntag werden wir durch den Forstenrieder Park touren. Das klingt nach einer kleinen Runde, aber in diesem Fall bedeutet „Park“ keinesfalls klein. Wiesen, Felder und Wald bilden ein schönes, abwechslungsreiches Gebiet.

Um der Hitze auszuweichen, treffen wir uns auch diesmal wieder vormittags, denn da sind Temperaturen unter 20°C angesagt.

Diese Tour ist ausgebucht.

In eigener Sache

Sicher habt ihr gemerkt, dass in letzter Zeit undsere Touren nicht mehr so regelmäßig stattfinden wie früher. Das liegt nicht nur am Wetter. Wir vom Organisationsteam sind derzeit beruflich und privat ziemlich eingebunden und wir sind „nur“ zu viert. Es wird also schon schwierig, wenn zwei von uns für eine Tour ausfallen. Können drei nicht, müssen wir canceln. Deshalb suchen wir Verstärkung.

Hast du Lust, ab und zu eine Tour zu führen bzw. zu begleiten? Viel Arbeitsaufwand ist das nicht und du müsstest auch nicht jeden zweiten Sonntag Zeit haben. Wenn du offen dafür bist, schick uns doch einfach eine Mail.

Wir freuen uns auf Zuwachs und Unterstützung.
Euer HuWa-Team

Schattenrunde im Englischen Garten

Der Sommer scheint heuer ein „richtiger“ Sommer zu werden, bereits jetzt im Juni ist es ab mittags gefühlt „Wüstenwetter“. Nun, ob man da gerne bruzzelt oder sich lieber in kühle Räume zurückzieht, ist Geschmacksache. Für unsere Fellnasen können wir lange Touren bei über 25°C nicht verantworten. Damit unsere Touren nicht zu oft ausfallen müssen, werden wir in diesem Sommer vormittags laufen, wenn Hitze abzusehen ist.

Für die nächste Tour haben eine etwas kürzere Runde eingeplant. Am nächsten Sonntag werden wir gemütlich durch den Englischen Garten in München laufen. Hier finden wir neben viel Wasser auch schattige Wege – denn wir werden uns diesmal erstmalig vormittags treffen. Und es gibt viel Abwechslung für uns und jede Menge Platz zum Toben, Pi-Mails zum „Lesen“ und Hundebegegnungen für unsere Fellnasen.

Details und Anmeldung hier

Regel zur Anmeldung

Wenn ihr euch zu Touren anmeldet, habt ihr ja die Möglichkeit, Gastpersonen und Gasthunde mitzubringen. Was viele scheinbar nicht wissen – hierbei gilt entweder oder! Euer Partner, eine Freundin (ohne Hund) oder die Kids können Gäste sein. Den Hund des Nachbarn oder einen, der bei euch gerade in Pflege ist, könnt ihr natürlich als temporären Gasthund mitanmelden. Eine Freundin, Bekannte, Schwester mit ihrem eigenen Hund mitanzumelden, das geht leider nicht. Alle Menschen, die mit ihrem eigenen Hund teilnehmen, müssen sich selber registrieren und anmelden! Das gilt auch, wenn sie zu Besuch sind und/oder nur einmal kommen, „nur mal reinschnuppern“ wollen. Man kann sich ja jederzeit wieder abmelden.

Da diese bedingung in den letzten Monaten irgendwie „untergegangen“ ist, möchten wir alle einfach nocheinmal darauf hinweisen.

Absagen gehört zum guten Ton …

Es ist wieder einmal soweit, dass wir heute wie die Deppen vor unserem Wirt standen. Nach Anmeldestand hatten wir für 23 Personen reserviert, die Zahl der urprünglichen Reservierung von 15 Personen gestern abends sogar noch aufgestockt – und saßen dann zu elft im Lokal. Liebe Leute, das geht so nicht! Da wir ja sonntags zu einer eher unüblichen Zeit einkehren, bestellen die Wirtschaften nicht selten eine zusätzliche Küchenkraft ein, wenn sie von uns 20 hungrige Personen erwarten. Sehr ärgerlich für den Wirt und peinlich für uns vom HuWa-Team, wenn dann die Hälfte einfach weg bleibt!

Es kann immer etwas dazwischen kommen, dass man doch nicht einkehren kann/mag, das muss man auch gar nicht begründen. Aber absagen ist dann eigentlich selbstverständlich. Und zwar nicht erst am Parkplatz nach der Tour, sondern bitte spätestens vormittags, dass wir noch eine Chance haben, beim Wirt Bescheid zu sagen. Schließlich wollen wir ja weiterhin überall wilkommen sein.

Viele, die diese Mitteilung nun bekommen, betrifft das aktuell natürlich nicht, trotzdem möchten wir den guten Ton einfach nochmal in Erinnerung bringen.

Frühlingserwachen in Germering

Unsere nächste Tour führt uns westlich von München nach Germering. Im Gebiet rund um den Germeringer See laufen wir über den Pasberg durch Mischwald, Felder und Wiesen und hoffen, dass der Frühling dort schon Schneeglöckchen, Winterlinge und zartes Grün in die Natur zaubert. Die Rundtour ist ca. 7 km lang, wobei unsere Fellnasen wie immer tobend sicher mehr Strecke machen werden.

Details hier

Diese Tour ist ausgebucht.

Müder Hund, guter Hund – artgerechte Beschäftigung macht glücklich.

Dass auch Hunde Aufgaben zum Glücklichsein brauchen, dass ausgelastete Hunde zufrieden und pflegeleichter sind, ist kein Geheimniss. Und wir alle möchten unseren Fellnasen ja ein schönes Leben bieten und eine enge Beziehung mit ihnen genießen. Bei unseren Touren erleben wir immer wieder, wie toll gemeinsame Aktivitäten mit unseren Hundepartnern sind. Dabei stehen hier Bewegung und Toben (also körperliche Auslastung) und Sozialkontakte im Vordergrund.

Heute möchten wir euch eine weitere Möglichkeit vorstellen, euren Fellnasen eine wirklich artgerechte Aufgabe zu geben. Mantrailing ist ein Training, bei dem unsere Hunde ihre Nasen einsetzen müssen und dabei nach und nach wahre Höchstleistungen bringen. Mantrailing ist mentale Beschäftigung, man sieht tasächlich, wie die Hunde „nachdenken“. Nach einem Training sind die meisten Fellnasen genauso platt wie nach einer unserer Touren. Dieses Training fördet zudem die Bindung/Beziehung zwischen dem Hund und seinem Menschen und wir lernen unsere Vierbeiner ganz neu kennen. Mantrailing ist ein ruhiges Training, geeignet für fast alle Hunderassen und alle Altersgruppen vom Jungspund bis zum Senior. Anders als bei anderen Sportarten drehen selbst sehr Aktive nicht auf, sondern werden langfristig sogar entspannter. Jäger haben die Möglichkeit, ihren Trieb mit uns auf sinnvolle, kontrollierte Weise auszuleben und nicht selten reduziert das bei regelmäßigem Training ihr Verlangen, eigenmächtig „auf Spur zu gehen“, also auszubüxen.

In und rund um München gibt es einige Trainer mit Gruppen. Wie bei allen Hundesportarten ist es natürlich wichtig, auf eine gute Philosophie und den richtigen Aufbau durch die Trainer zu achten (Ansätze, bei denen der Hund am Start heißgemacht und aufgedreht wird, sind kontraproduktiv). In der Regel kann man überall Schnupperstunden besuchen und dann entscheiden, bei wem sich Mensch – und Hund ! – wohl fühlen. Zwei Trainer, die wir empfehlen können, findet ihr hier:

www.nasenmeister.de
www.peter-und-der-hund.de